Das Gerät ist mit einer BiV-Röhre ausgestattet, wiegt 840 Gramm und besitzt eine Einsatzdauer von mehr als 30 Stunden mit einem Batteriesatz von zwei 1,5-V-AA-Monozellen. Als sich am 1. Hierbei wird sichergestellt, dass alle Soldaten umfassend ausgebildet werden und als Gruppenführer oder Zugführer mit der neuen Technik üben. Das Tragegestell beinhaltet den „Elektronischen Rücken“ mit Systemrechner, Funkgerät, GPS-Empfänger und Akkus. April 2020 um 19:52 Uhr bearbeitet. Business Insider Deutschland. [2], 1C Ausst. Nach dem Abschluss von Vorserientests ist eine Beschaffung von 4000 IdZ-2-Einzelausstattungen geplant. Medizinische Notfallausrüstung soll aus diesem Grund schon auf dem Fahrzeug verblieben sein und war damit unter Beschuss außer Reichweite für verwundete Soldaten. 19 Jun 2018. Die Basisversion wurde 2003 in Afghanistan eingesetzt. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) verkündete, „dass das G36, so wie es heute konstruiert ist, keine Zukunft in der Bundeswehr hat“. Die kleinere Munition im Kaliber 5,56 × 45 mm führte zu einer Verminderung der Durchschlagfähigkeit von Hindernissen. Zukunft der Bundeswehr: ... Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen begrüßt im Irak Peschmerga-Kämpferinnen, die von Bundeswehr-Soldaten an deutschen Waffen ausgebildet werden. Gefallene Soldaten in Afghanistan bis 2020 . Auch Gruppen- und Führungsfunkgerät können über diesen bedient werden. BiV-Brille LUCIE 10 Grad. Das Bundeswehr Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnologie und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) hatte seit 2012 in drei Losen insgesamt 90 Systeme zur Ausstattung für jeweils eine Zehn-Mann-Gruppe bei Rheinmetall beschafft. Geb.Jäger/1E Ausst. Die Integration handelsüblicher Komponenten und bereits eingeführter Ausstattung soll langfristig Kosten sparen. „Das Material ist sehr umfangreich. Ihre Kampfweise gleicht sich damit der der Panzergrenadiere an. Jeden Morgen. Die Bestandteile sind modular in Ausrüstungsschichten aufgebaut, um sie der Einsatzsituation anzupassen. M, L, können verschiedene Anbauteile angebracht werden beispielsweise Lampen. Das will die Bundesverteidigungsministerin ändern. Das Bedien- und Anzeigegerät (BAG) ist ein ergonomisch geformtes Griffstück, das über einen Acht-Wege-Schalter sowie Tasten für Auswahl und Abbruch zur Steuerung des Kernrechners verfügt. Nach einer Verlängerung der Frist bis zum 15. Das Positionspapier setzt die Tradition des ständigen und hochfrequenten Veränderungszwangs (Reform, Transformation, Wandlung, Erneuerung, Anpassung, Umbruch, usw.) Nach einer Verlängerung der Frist bis zum 15. Dies führt dazu, dass weitere Ausrüstung nicht mehr mitgetragen, sondern lediglich mit dem Fahrzeug transportiert werden kann. Das Gerät arbeitet im ersten thermischen Fenster, also der Wellenlänge 3,4–4,2 µm; die Stromversorgung erfolgt durch Akkus, die eine Einsatzdauer von mehr als acht Stunden gewährleisten. [1] Dies weist je nach Zusammenstellung ein Gewicht zwischen 57 und 66 Kilogramm für die gesamte Ausrüstung auf. Das Basissystem BS setzt sich aus Ausstattung, Bekleidung und dem Gewehr G36 zusammen. Um den Anforderungen der NATO nach einer optimierten Landes- und Bündnisverteidigung gerecht zu werden, hat Deutschland ein bedeutendes Ziel: digitaler werden. Hintergrund sind massive Probleme bei der Treffsicherheit der Waffe. Aufklärungsflugzeuge, Satelliten, Abhöranlagen und vor allem Daten aus dem Internet sollen notwendige Pläne des Feindes aufdecken. Diese soll auf dem Gefechtsfahrzeug verbleiben, von dem damit die Abhängigkeit steigt. Dies führt aber auch zu einer Bindung der zu Fuß kämpfenden Infanterie an ihr Fahrzeug. Doch noch wichtiger als die Ausbildung neuer Soldaten und die Waffenaufrüstung ist der Wandel der Bundeswehr zum digitalisierten Heer. Im Gegenteil: Auf ihrem Gipfel in Rom am 8.11.91 verabschiedete sie ein wegweisendes neues strategisches Konzept. Sie können zudem an die übergeordnete Führung weitergegeben werden, oder als Zielmeldung für Artillerie oder Mörser, um Steilfeuer abzurufen. Die Aufklärungsdaten dieser technischen Hilfsmittel können in das System des Infanteristen der Zukunft übertragen werden. Sie gehören zu den modernsten Panzern der Welt und sind doch schon wieder veraltet. [14], Komponenten Infanterist der Zukunft Erweitertes System (IdZ-ES), Kritikpunkte am Konzept Infanterist der Zukunft, Komponenten Infanterist der Zukunft Erweitertes System Gladius, zur Problematik mit neuen Handfeuerwaffen siehe historisch auch, Schutz gegen atomare, biologische und chemische Waffen, Integriertes Modulares Einsatzsystem Schweizer Soldat, BW TV: Das System „Infanterist der Zukunft“ im Detail – Technik für den Einsatz, BW TV: Infanterist der Zukunft – neues System, Infanterist der Zukunft – Erweitertes System: Das Ergebnis der Projektierung, Herstellerseite Rheinmetall Defence – Gladius für die Infanterie der Zukunft, Beschuss – Wirksamkeit von Munition im Einsatz, http://www.youtube.com/watch?v=yO4r-xI9wlE, http://strategie-technik.blogspot.de/2017/06/vorwarts-marsch-bundeswehr-bestellt.html, https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Infanterist_der_Zukunft&oldid=199206978, Wikipedia:Defekte Weblinks/Ungeprüfte Archivlinks 2019-09, „Creative Commons Attribution/Share Alike“. Bei 1C existiert zusätzlich der Einbausatz Dingo, Fuchs, LKW; bei 1D der Einbausatz BV-206, LKW; bei 1E der Einbausatz ESK, LKW. Die herstellerseitige Gesamtsystemverantwortung liegt bei der Rheinmetall Defence Electronics aus Bremen. Das G29 kann zusätzlich mit einem Nachtsichtvorsatz (NSV) 80 bestückt werden. So sollen die kürzere Reichweite und die Mängel der Restlichtverstärkertechnologie ausgeglichen werden, da mit BiV-Geräten nicht in dunklen Bereichen beobachtet werden kann. [12][13] Der Maschinenkarabiner HK G36 weist darüber hinaus bauartbedingt als Gasdrucklader Problematiken gegenüber einem teurer zu produzierendem Rollenverschluss auf, da die gleiche Menge an Pulverrückständen einer Patrone desselben Kalibers nur über die Gasdruckdüse und den Gaskolben abgeführt werden. Trinksystem 2-Liter-Wassersack mit Trinkschlauch, Ladegerät, Batterie, Schnittstellenrechner, Fernglas Vectronix (ehem. Der tragbarer Führungsrechner ermöglicht den Zugriff auf den Soldaten, um den „Network Centric Warfare“ zu führen, mit dem Vorteil das der Soldat weniger durch Eigenbeschuss gefährdet ist. Diese hat allerdings geringe Mannstoppwirkung. Darin werden mögliche Kriegsszenarien der Zukunft beschrieben, bei denen besonders Drohnen und Hacker eine entscheidende Rolle spielen werden. Auf dem Rückenteil lassen sich mit Reißverschlüssen zwei Taschen als so genannte Daypacks mit je zehn Litern Fassungsvermögen befestigen. Denn die deutsche Marine schwenkt ebenso wie die britische auf das … Die Infanteriegruppe soll mit zwei dieser WBG ausgestattet sein, die sowohl Zielgeräte auf Waffen als auch Beobachtungsgeräte zum Einsatz auf Stativen sein sollen. Soldaten arbeiten zurzeit an einem System für Minidronen. Eine Einweisung erfolgt oft erst im Einsatzgebiet. - Weitere 666 Lenkflug körper sowie 82 Waffenanlagen für die Bundeswehr - Auftragswert insgesamt rund 88 MioEUR ; Ante… Die Infanterie nähert sich in der Ausrüstung damit einer "Einheitsinfanterie" an. Die Waffe ist nicht durch ein Zweibein abgestützt, die Schulterstütze nicht variabel und die übereinander gebauten Rotlichtvisier und Zielfernrohr sind nicht optimal für den gezielten Schuss geeignet. Grund für diesen Kurswechsel der NATO nach jahrzehntelanger Krisenintervention ist der Einmarsch Russlands auf die Halbinsel Krim im März 2014. Ursula von der Leyen will der Bundeswehr ein neues Image verpassen: als Armee der Helfer und Berater. IdZ-ES besteht aus rund 20 Ausstattungskomponenten in den drei Kernbereichen:[4]. Rheinmetall AG, . Soldaten der Bundeswehr im Ausland (Stand: … Leica Geosystems) Vector IV mit Laserentfernungsmesser und Digitalkompass, Restlichtverstärkerbrille Lucie, Restlichtverstärkerfernrohr BIG 35, Kampfrucksack 5-Farben oder 3-Farben-Tarndruck 50 l Polyamid, Rucksack groß 110 l + Einsatzrucksack 30 l oliv (nur Spezialkräfte) 3000 g, zusätzlich als Transportverpackung – Kampftragetasche 80 l, Seesack 100 l, Wäsche- und Transportsack 140 l, Schlafsacküberzug (Biwaksack) Drei-Lagen-Laminat, alle zusammen für Klimazone C Winter bis −45 °C Tmax, persönliche Ausrüstungsteile Kleinteile (u. a. Mückenkopfnetz), Wind-Nässeschutzbekleidung, ein Satz lange Unterwäsche und Reservestrümpfe, Wärmeunterbekleidung, ggf. „Ziel der Analyse ist es, innerhalb der Bundeswehr, Rüstungsindustrie und Politik eine Diskussion über das mutmaßliche künftige Einsatzspektrum von Streitkräften in Gang zu setzen“, so ein Heeresoffizier über das Papier. 2012/13 erhielten Einheiten des Sicherungsbataillons 12 der 10. Hinzu kommt das Gewicht weiterer Waffen wie Panzerfaust oder zusätzliche Munition. Das Positionspapier „Gedanken zur Bundeswehr der Zukunft“ scheint mir eher aus organisationpsychologischen Aspekten relevant zu sein. Weitere Statistiken zum Thema + Kriege & Konflikte. Die sehr robuste und lichtstarke Zieloptik ZO 4x30 hat ein doppelt so großes Sehfeld wie die alte. Da die gesamte Infanterie luftlandefähig ist, stellt die Ausstattung mit dem GTK eine Einschränkung der Beweglichkeit dar, da dieser nur lufttransportfähig ist. Jedoch stehen Schützenpanzer im asymmetrischen Konflikt und besonders nach luftbeweglichem Einsatz meist nicht zur Verfügung. BiV-Fero, leicht Es basiert auf der AR-15 /M4 Technologie und wurde 2017 erstmals vorgestellt. Um die Ausrüstung der Bundeswehr ist es nicht gut bestellt. Im Zusammenhang mit der Ausrüstung „Infanterist der Zukunft“ ist die Kampfbekleidung Einsatz/Übung zu betrachten, da diese unter der Feldausrüstung zu tragen ist. Die P8 ist eine von der Bundeswehr genutzte und modifizierte Variante der USP Tactical. Seit dem Ende des Kalten Krieges haben sich die Aufgaben der Bundeswehr von der reinen Verteidigung des Staatsgebietes der Bundesrepublik Deutschland und der verbündeten Staaten hin zu internationalen Einsätzen mit und ohne UN-Mandat gewandelt. Zusätzlich bieten sie Schutz gegen ABC-Kampfmittel. Unter anderem liefert Rheinmetall das Soldatensystem Argus im Rahmen des Integrated Soldier System Project (ISS) an die kanadischen Streitkräfte. Der Auftrag für die Modernisierung der infanteristischen Bundeswehr-Ausstattung erging 2006 an Rheinmetall. Wärmebildzielgerät So soll in Afghanistan einem Trupp der unter Beschuss geriet und dessen Stylus-Stift verloren gegangen war, der notwendig ist um per Datenfunk die eigenen Koordinaten für die Anforderung von Unterstützung durchzugeben, es nicht möglich gewesen sein Feuerunterstützung anzufordern. Dann, 1997, der Wechsel zum G 36. Diese sitzen auf einer niedrigen Picatinny-Schiene. Batterien lässt sich adaptieren, ohne dass der Restlichtverstärker auf die Waffe eingeschossen werden muss. Das amerikanische Modell sei wichtig für die nukleare Teilhabe. Diese sollen als ultimative Kriegswaffe in Schwärmen auf die gegnerischen Panzer losgelassen werden, sodass deren Aufklärungssensoren übersättigen und diese schließlich kollabieren. Für den rechtskonformen Einsatz durch die eingesetzte Munition sind von den Bedienern rechtsverbindliche Befehle nach einem Rechtsgutachten des BMVg gegenzuzeichnen. Push-to-talk-Tasten (PTT) ermöglichen Funk, ohne den Blick von der Optik oder die Hand von der Waffe zu nehmen. Diese betrachtet jedoch nicht die für die Infanterie typischen Geländebesonderheiten mit Geländevertiefungen und Geländeerhöhungen sowie Gewässern und urbanem Gebiet, die das Gefechtsfeld für die Truppengattungen der Infanterie bilden. Für den Einsatz als Beobachtungsgerät wird das erzeugte Bild umgewandelt und auf einem externen Display angezeigt. Der Einsatz von Kraftfahrzeugen ist darüber hinaus nicht überall möglich – nicht in stark bedecktem, durchschnittenem oder urbanem Gelände. Hauptauftragnehmer für die zweite Realisierungsphase ist das Unternehmen Rheinmetall Defence Electronics (Bremen). Für den Einsatz als Zielhilfsmittel wird das durch das BiV-Fero erzeugte Bild vor die Tagesoptik der Waffe gespiegelt. BILD macht den Check. Kriege & Konflikte. Bereits 2012 wurden als Einstieg in die Beschaffung 30 Systeme Infanterieausrüstung für je eine Gruppe geliefert, insgesamt für 300 Soldaten. Soldaten können die übermittelten Informationen für ihr strategisches Vorgehen nutzen. Noch in diesem Jahr soll es deshalb diverse Rüstungsaufträge geben. Ersatz-Feldanzug, Putz- und Nähzeug, Waschzeugbeutel mit Inhalt und Frotteetuch, Feldanzug 5-Farb-Tarndruck (Dschungeltarn) – feucht-heiße Klimazone B (Regenwald), Wintertarn mit weiß/tarnfleckgrün oder weiß, Pioniersatz leicht Infanterie mit Spaten, Säge, Beil, Axt, Kreuzhacke, Verlegevorrichtung Bandstacheldraht, Munitionsausstattung Reservemunition, Sprengmittel und Versorgungssatz Gruppe. Eine der modernsten und teuersten Waffen der Bundeswehr hat sich für Deutschland zur Bedrohung entwickelt. Diese Frage wurde bei der Befragung in folgendem Wortlaut gestellt: "Was meinen Sie, sollte die Bundeswehr in Zukunft weniger Soldaten haben, sollte sie mehr Soldaten haben oder sollte sie die gleiche Größe haben wie bisher?". In das modulare Tragegestell können hartballistische Schutzplatten der Schutzklasse 4 integriert werden. Der Auftrag für das G29 wurde 2014 von der Bundeswehr ausgeschrieben, Haenel erhielt im Februar 2016 den Zuschlag und liefert in einem ersten Los 115 Waffen an die Spezialkräfte. Kräfte der Infanterie im luftbeweglichen Einsatz mit Hubschraubern sind dann am Boden nicht mehr radbeweglich und die Ausstattung ist auf das GTK abgestützt. Darüber hinaus kann die umfangreiche Gruppenausstattung wie Pioniermaterial, Wasserkanister, Verpflegung, zusätzliche Munition, Zusatzausstattung für den Orts- und Häuserkampf nur bedingt transportiert werden. Durch eine Reichweite von 15 cm bis 250 m soll sie sicheres Bewegen, Lesen von Texten sowie die Bedienung von Ausrüstungsgegenständen auf kürzeste Entfernung ermöglichen. Schalldämpfer sind nur für bestimmte Waffen und in ausgewählten Verbänden verfügbar 3 / 53 (Foto: picture alliance/dpa) Damit beliefen sich die Kosten der Ausrüstung für jeden Infanteristen auf 140.000 Euro. Die Beschaffer der Bundeswehr entscheiden sich bei der Suche nach einem neuen Gewehr Mitte September überraschend gegen den altgedienten Lieferanten. Die Brille kann am Helm befestigt oder mit Kopftragegestell getragen werden. Sie haben dem deutschen Steuerzahler Milliarden gekostet und sind doch noch nicht einsatzfähig. Es handelt sich um Geräte vom Typ TWS AN/PAS-13 A(V) mit einem Gewicht von 2,5 Kilogramm und einer Optik mit einem Sehfeld von 3 Grad bzw. Und wenn sie trotzdem ins … Das Konzept verbesserte die Führung und Aufklärung auf dem Gefechtsfeld insbesondere für Out-of-area-Einsätze. Taschen für Munition oder andere Ausrüstungsgegenstände können an die Trageweste angeschlauft werden. Die Ausstattung Schneetarn mit Schneetarn-Überjacke und -überhose sowie Helmtarnbezug soll weiterhin nur als Truppenausstattung ausgegeben werden. Durch die Wiedereinführung von durchschlagskräftigerer Munition im Kaliber 7,62 × 51 mm wie beim Gruppen-Zielfernrohrschützen wird die vormals geforderte Vereinheitlichung der Munition und der Versorgung wieder zurückgestellt. Dies ist durch die Verwendung von ungekühlten WBG möglich. Der Panzer Getty Images. Eine weiße Schneetarn-Strick- oder Wintermütze sowie eine weiße Kopfhaube und ein Rucksacküberzug Schneetarn fehlen aber weiterhin und sind nicht Bestandteil der Ausstattung. Bei der Unterstützung durch Bordwaffen, wie sie der Panzergrenadiertruppe zur Verfügung steht, ist dies weniger gravierend. das Modernisieren bereits existierender Fähigkeiten, das Füllen „hohler Strukturen“ sowie Daher muss die Bundeswehr in Zukunft für eine bessere Vernetzung der eingesetzten Waffen, Fluggeräte und Autos sorgen, sodass Daten innerhalb weniger Sekunden analysiert und ausgetauscht werden können. Die Bundeswehr will feindliche Fluggeräte mit neuen Waffen … Dies führt aber auch zu einer Bindung der zu Fuß kämpfenden Infanterie an ihr Fahrzeug. Die Beschaffung eines Nachfolgers hat nun die erste Hürde genommen. Mit Kleinstfluggeräten wie dem EMT Aladin, MIKADO oder mit kleinen geländegängigen Landfahrzeugen können ferngesteuerte Aufklärungs- und Überwachungsaufgaben in Häuserschluchten, Gebäuden und Kanalisation wahrgenommen werden, wenn der Einsatz von Menschen zu riskant wäre. Die Daten können an die Gruppe übermittelt, und im BAG sowie Helmdisplay abgerufen werden. Information und Inspiration. Auch die Ausbildung der Soldaten mit der neuen Ausrüstung wird als mangelhaft kritisiert. Die steigende Anzahl von „Verbrauchern“ führt zu einem hohen Bedarf an Batterien für die Stromversorgung. Mit der Einführung von weiteren Infanteriewaffen für die Gruppe und Zug wird das Argument für die Einführung des G36 als Allroundwaffe mit der Vereinheitlichung des Kalibers ad absurdum geführt. Unsere Zeit » Politik » Teure Zukunft der Bundeswehr. Die hier dargelegten Ideen und Anforderungen werden in einem Operationskonzept vertieft und dann konsequenterweise in neuen Strukturen münden“, erklären die Autoren. Der Schütze nutzt für den Feuerkampf weiterhin die Markierungen der jeweiligen Strichplatte. Nachtsichtaufsatz NSA80 (BiV Bildverstärker als Nachtsichtgerät durch Restlichtverstärkung). Euro bestellt, damit kostet durchschnittlich eine Mann-Ausstattung rund 151.000 Euro. Die verwendete HyperGen XD-4 wiegt 360 Gramm; sie hat eine Einsatzdauer von mehr als 60 Stunden mit einer 1,5-V-AA-(Mignon)-Monozelle und einen Betriebsbereich von −30 °C bis +45 °C. Schon länger fordert die Bundeswehr für Auslandseinsätze die Anschaffung von unbemannten Kampfdrohnen. In Afghanistan setzte das Gebirgsjägerbataillon 232 der Gebirgsjägerbrigade 23 aus Bischofswiesen als erstes die Ausrüstung im Einsatz ein. Es gilt, einen starken Heimatschutz zu erhalten. https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Handwaffen_der_Bundeswehr Die Sprachsignale werden über den Innenohrknochen aufgenommen. Die Verteidigungsministerin und ihr Masterplan für die Zukunft der Bundeswehr – Ursula von der Leyen präsentiert vor der Hauptstadtpresse das neue Weißbuch der Regierung. Mit dem neuen G28 mit Wechseloptik wird ein Schritt in die Verwendung einer der Situation angepassten Waffe vollzogen. Werden Lithium-Ionen-Akkus verwendet, steigt die Einsatzdauer auf 100 Stunden. Am zum System gehörenden Ops-Core Fast Ballistic Helmet, einem Gefechtshelm mit einem Gewicht von 1328 Gramm in Gr. Von der ersten Woche E-Learning zu Hause, über die Waffen- und Geräteausbildung zu Lehrgangsbeginn bis hin zur ersten Erprobung im Gelände. Die Bundeswehr wird auch in Zukunft die Fähigkeiten bereitstellen, die im Rahmen der Amtshilfe voraussichtlich besonders dringend benötigt werden und den Rettungsdienst, die Feuerwehren, den Katastrophenschutz und die Polizei wertvoll und wirksam ergänzen. Dies erlaubt eine Bekämpfung der forward line of own troops durch feindliche Artillerie, die diese als Feuerlinie nutzen kann. Gruppenführer und Stellvertreter verfügen über einen „Tragbaren Führungsrechner“ (TFR). Mit dem IdZ-2 wird das System neu entwickelt. Das Nacre-Headset, ein individuell angepasster Innenohr-Sprechsatz, erlaubt leises Sprechen und verzichtet auf ein Mikro. schon aktiv im Einsatz sind. Doch die Technik soll nicht nur für die Datenverarbeitung sondern gezielt auch als Waffe eingesetzt werden. Die Bundeswehr der Zukunft: Mit aggressiven Konzepten und hochmodernen Waffen in weltweite Einsätze von Lühr Henken* Redaktionsschluss: 22.Juli 2005 . Im Helmdisplay erkennt jeder Einzelschütze mit einem Auge die Positionen aller Gruppenmitglieder. Die bisher nur bei schweren Waffen genutzten Wärmebildgeräte (WBG) sollen auch in der Infanteriegruppe Verwendung finden. Aufklärung, Sprengstoff, Lenkwaffen – per Drohne lauern diese Gefahren fast unsichtbar am Himmel. Jeder Infanterist soll mit einer Restlichtverstärkerbrille Lucie ausgestattet werden. So realisierte Rheinmetall bereits die modulare Kampfausstattung "Infanterist der Zukunft – Erweitertes System" (Gladius) für die Bundeswehr sowie verschiedene System- und Komponentenlösungen für weitere NATO-Partner. Das modulare Tragesystem besteht aus einer Trageweste mit Rückenteil und zwei Vorderteilen und ersetzt das bisher übliche Koppeltragegestell. Dem Mangel der wenig durchschlagskräftigen (Standard-)Munition wird durch den Einsatz von teurer Hart- und Doppelkern-Munition entgegengewirkt. Das Sturmgewehr G36 wurde im Kampfwert mit der Zieloptik (ZO) 4x30 und dem Reflexvisier Red Dot Small Arms (RSA-S) gesteigert. Daher muss die Bundeswehr in Zukunft für eine bessere Vernetzung der eingesetzten Waffen, Fluggeräte und Autos sorgen, sodass Daten innerhalb weniger Sekunden analysiert und ausgetauscht werden können. Bundeswehr der Zukunft: Was heißt es, heute Soldat zu sein?. „Die hier dargelegten Ideen und Anforderungen werden in einem Operationskonzept vertieft und dann konsequenterweise in neuen Strukturen münden“, erklären die Autoren.